×

Fehler

Please install and enable Core Design Scriptegrator plugin.

Akupunktur


Im Mittelpunkt der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) steht der harmonische, freie Fluss der Lebensenergie („Qi“) im Körper.
Nach der chinesischen Akupunkturlehre ist der Mensch gesund, wenn seine Energien Yin und Yang in einem harmonischen Gleichgewicht durch seinen Körper fließen.
In der TCM werden verschiedene Verfahren einzeln oder kombiniert angewendet z. B. Akupunktur, Moxibustion, Schröpfen, Kräuterheilkunde und Ernährungslehre.
Die Diagnose in der TCM wird nach den klassischen Regeln durch Betrachten, Hören, Fragen, Betasten sowie der Puls und Zungendiagnose erstellt. Wichtig dabei ist, ein ausführliches Patientengespräch mit der bisherigen Lebens- und Krankengeschichte zu führen.
{magictabs}
Akupunktur::
„Akupunktur heilt, was gestört ist.
Akupunktur heilt nicht, was zerstört ist.“
(H.F. Herget)
Die Akupunktur gehört zu den wichtigsten Anwendungen in der chinesischen Medizin. Durch die Nadelung von Akupunkturpunkten mit sehr feinen Nadeln wird der Körper angeregt, sich selbst wieder ins Gleichgewicht zu bringen.
In der Akupunkturpraxis spricht man davon, dass die Akupunktur den Energiefluss des Qis im Körper regelt. Das Qi wird gestärkt, stagnierte Energie wird bewegt, Schädliches wird ausgeleitet und aus dem Energiesystem entfernt.
Die Akupunkturpunkte sind Teil des Meridiansystems, dass durch innere Verläufe auch mit den Organen verbunden ist.
|||| Weltgesundheitsorganisation::
Die WHO empfiehlt Akupunktur und Chinesische Medizin bei folgenden Beschwerden/Erkrankungen ...
  • des Bewegungsapparates (Schmerzsyndrome, HWS - BWS - LWS Syndrom, Arthrose, Rheuma, Lumbago,Ischialgie, Schulter-Arm-Syndrom, etc. )
  • des Nervensystems (Kopfschmerzen, Migräne, Trigeminusneuralgie, Parästhesien, Lähmungen, Entwicklungsstörungen bei Kindern, Vegetative Dysfunktion, etc.)
  • der Atemwege (Bronchitis, Pseudokrupp, Asthma bronchiale, Husten)
  • Gastrointestinale Erkrankungen (Funktionelle Magen-Darm-Störungen, Gastritis, Appetitlosigkeit, Übelkeit, Erbrechen, Gastroenteritis, Ulcus duodeni / ventriculi, Gallestörungen, Hepatitis, Reizdarm/Colon irritable, Obstipation, Diarrhö, Colitis ulcerosa, Morbus Crohn, etc.)
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen (Funktionelle Herzkrankheiten,Herzrhythmusstörung, Angina Pectoris, Hypertonie, Hypotonie, Durchblutungsstörungen)
  • Hauterkrankungen (Neurodermitis, Ekzem, Urtikaria, Akne, Psoriasis, Herpes simplex, etc.)
  • HNO-Erkrankungen (Pollinosis, Rhinitis, Sinusitis, Tonsillitis, Hörsturz, Schwerhörigkeit, Mb.Meniere, Schwindel, Tinnitus, Otitis media, etc.)
  • Erkrankungen der Psyche (Depression, depressive Verstimmung, Schlafstörungen, Erschöpfungszustände, Psychovegetatives Syndrom, Unruhezustände, Ängste, Bulimie, Adipositas, etc.)
  • Urologische Erkrankungen (Zystitis, Pyelonephritis, Enuresis nocturna, Reizblase, Harninkontinenz, Impotenz, Fertilitätsstörungen, Funktionelle Störungen, etc.)
  • Gynäkologische Erkrankungen (Menstruationsprobleme, PMS, Zyklusstörungen, Klimakterisches Syndrom, Fluor vaginalis, Fertilitätsstörungen, Geburtsvorbereitung, Laktationsstörungen, postpartale Probleme, etc.)
  • Allergiebehandlung, Heuschnupfen, Nahrungsmittelunverträglichkeit, Rhinitis
  • Behandlung von Kindern und Säuglingen (Zahnen, Übelkeit, Erbrechen, Fieber, Husten, Erkältung, Durchfall, Verstopfung, Appetitlosigkeit, Kopfschmerzen, Ohrenschmerzen, Schlafstörungen, nächtliches Weinen, Asthma, Allergien, Neurodermitis, Bettnässen, Bauchschmerzen, ADS/ADHS, allgemein kräftigende Maßnahmen, etc.)
  • Sonstiges (Zahnschmerzen, Immunstörungen, Begleitung zur Chemotherapie)
  • Narbenschmerzen, Postoperative Beschwerden, etc.)
  • Schwangerschaftsbegleitung
  • Raucherentwöhnung
  • Prävention durch Entspannung und Anregung der Selbstheilungskräfte, denn es gilt: "Grabe nicht erst einen Brunnen wenn Du Durst hast."
{/magictabs}